Minella verlässt Spora und übt Kritik

wort.lu

Coronavirus in Deutschland: Das sind die Corona-Zahlen nach dem Wochenende

Esslinger Zeitung - Startseite

Regensburgerin Anna-Nicole Heinrich über den Hackathon #glaubengemeinsam

Sonntagsblatt - 360 Grad evangelisch - Evangelisches Magazin für Bayern

Saisonstart: Strandalm am Silbersee bietet nur Getränke to go

HAZ.de - Ressort Hannover Region RSS-Feed

Anna Ermakowa - Boris’ Tochter hat im Foto-Album gekramt

Corona fordert seinen Tribut: keine sexy Party-Fotos mehr für Instagram! Anna Ermakowa, Tochter von Boris Becker, weiß sich zu helfen. Foto: instagram.com/annaermakova1

Dax legt kräftig zu

Die Aktienkurse an den Börsen haben sich am Montagmorgen deutlich erholt, für den Dax ist sogar die 10.000-Punkte-Marke wieder in Sicht. Experten warnen trotzdem vor einem erneuten Abschwung.

Coronavirus-Schock bei Mareike Lerch – Model in Quarantäne 

Mareike Lerch möchte die Zeit nach den Dreharbeiten für GNTM 2020 im Urlaub genießen. Nun sitzt das Model wegen des Coronavirus fest.

Bestatter nimmt keine Corona-Fälle an: „Kann das meinen Mitarbeitern nicht zumuten“

In der Region Hannover hat ein großes Bestattungsunternehmen Kurzarbeit angemeldet – es möchte keine Corona-Fälle annehmen. Die Kritik des Inhabers: Es fehle an Schutzausrüstung und verbindlich geregelten Krisen-Abläufen.

Bundesliga: Werder Bremen fühlt sich bloßgestellt

In Kleingruppen nimmt die Bundesliga an diesem Montag offiziell das Training wieder auf - doch Werder Bremen darf noch nicht. Mit dem Innensenator ist ein Streit entbrannt.

Was die Corona-Krise von der Finanzkrise unterscheidet

Das Coronavirus setzt der Weltwirtschaft mächtig zu. Wie auch in der Finanzkrise reagierte die Politik zunächst zögerlich. Der Staat könnte sich auch dieses mal stark verschulden. Wird alles noch schlimmer als in der Finanzkrise 2008/2009?

Wuppertal: Buchhändler trotzen der Krise mit genialen Geschäftsideen

Die bergischen Buchhandlungen reagieren – ob per Post, Telefon oder auf dem Rad.

Fäkalien im Oberndorfer Bach

howe Oberndorf. Ein Wandersmann unterwegs in den Weiten des Oberen Lahntals – schilderte dieser Tage seine Beobachtungen am Oberndorfer Bach. An der Einmündung der Oberndorfer Straße zur Siegener Straße, so habe er gesehen, finde „eine seit Jahren anhaltende Umweltsauerei“ statt, weil beim Bau der Abwasseranlage offenbar die Weiterleitung in falschen Dimensionen gewählt worden sei. Je nach „Arbeitsanfall“ bewältige das unterdimensionierte Rohr in Richtung Kläranlage die Massen nicht mehr....

Corona-Krise: Türkei schränkt wegen Covid-19 Truppenbewegungen in Syrien ein

Das Coronavirus breitet sich im Nahen Osten aus. Die Türkei schränkt wegen Covid-19 ihre Truppenbewegungen in Syrien ein.

Vom Reiseland der Hippies zum Terrorgebiet: TV-Doku über Afghanistan

In den Sechzigerjahren war Kabul mal ein beliebtes Reiseziel. Heute ist das kaum noch vorstellbar. Eine TV-Doku erzählt, wie das weltoffene Afghanistan in wenigen Jahrzehnten zu einem Land des Terrors wurde.

Trotz Corona-Krise: Abiturprüfungen in Oberhavel finden statt

In Brandenburg sollen die Abiturprüfungen trotz der geltenden Maßnahmen im Zuge der Corona-Krise am 20. April starten. Das teilte die Gemeinde Mühlenbecker Land am Montag mit.

Kanzleramt: Corona-App könnte in den nächsten Tagen starten

Nürnberg - +++ Die geplante Handy-App zur Analyse der Corona-Infektionswege ist nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun sehr bald einsatzbereit - schon in den kommenden Tagen oder spätestens Wochen. Eine solche Tracking-App sei Teil der Exit-Strategie der Bundesregierung, um die angeordneten Kontaktverbote und andere Beschränkungen schrittweise lockern zu können.+++ Nach Angaben der John-Hopkins-Universität am Montagmorgen gibt es in Deutschland mehr als 100.000 mit dem Coronavirus Infizierte. Die gute Nachricht: Die Zahl der Neuinfektionen ist schon seit einigen Tagen rückläufig. Trotzdem gibt das Robert-Koch-Institut noch keine Entwarnung.+++ Am Vormittag tagt das Corona-Krisenkabinett. Dabei soll es heute vor allem um die Beschaffung von Schutzkleidung gehen, sowohl um Bestellungen aus dem Ausland als auch um Eigenproduktionen in Deutschland. Unter anderem sollen Beschlüsse über die Ermöglichung einer Fließproduktion in der Bundesrepublik gefasst werden - ein geordneter, getakteter Produktionsprozess.Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in ihrem Mailpostfach.Alle aktuellen Informationen im Live-Ticker:nb

NRW: Bericht: Bochum gehört zu bedrohten Clubs in Corona-Krise

Der Fußball-Zweitligist VfL Bochum gehört zu den in der Corona-Krise stark gefährdeten Clubs. Bereits im Mai drohe dem ehemaligen Bundesligisten im schlimmsten Fall die Insolvenz, berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (Montag). „Die Insolvenz wäre ein Szenario, wenn keine der Maßnahmen von Vereins- oder Ligaseite greifen würde, quasi ein Worst-Worst-Case-Szenario.

Auswirkung der Corona-Krise: Türkei reduziert Militärbewegungen in Syrien

Vergangenes Jahr startet die Türkei eine international kritisierte Militäroffensive gegen kurdische Milizen im Nachbarland Syrien. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus schränkt Ankara die Truppenbewegungen in den von der türkischen Armee kontrollierten Gebieten nun massiv ein.

Queen Elisabeth II.: Sie erinnert an ihre allererste Ansprache

Queen Elisabeth II. hat am Sonntag eine TV-Ansprache zur Corona-Krise gehalten, in der sie an ihre erste Ansprache im Jahr 1940 erinnerte.

Coronavirus in Köln: Stadt prüft Sperrung beliebter Plätze – Vier weitere Todesfälle

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu den Auswirkungen des Virus in Köln.

Reihe „Mein Fenster zur Welt“: Ein Möwenflügel in der Dunkelheit des Sturms

Jetzt, so scheint es, ist Italien auf dem Gipfel der Verzweiflung angelangt. Und dennoch kann hier niemand glauben, dass sich die Dinge zum Besseren wenden.

Liveblog: Zusätzliche Hilfen für den Mittelstand?

Die Bundesregierung will offenbar zusätzliche Hilfen vor allem für den Mittelstand beschließen. Die Zahl der Infizierten in Deutschland steigt weiter, aber weniger schnell. Die aktuellen Entwicklungen im Liveblog.

Beim Handel ist Solidarität gefragt

Die Corona-Krise wirbelt die Geschäftswelt im Altenburger Land kräftig durcheinander, viele Gewerbetreibende kämpfen mit den Auswirkungen. In dieser Situation kommt die digitale Starthilfe von Stadtmensch-Initiative und Stadtverwaltung genau richtig. Gefragt sind jetzt aber auch die Kunden, findet unser Autor.

Coronavirus: Regierung gefährdet die Gesundheit der gesamten Bevölkerung

Die britische Regierung brauchte länger, um sich der Corona-Krise zu stellen. Die Kritik an Boris Johnson,dem Chef-Krisenmanager, wächst in der Bevölkerung von Tag zu Tag, stellt Katrin Pribyl fest.

Partnerschaft ist Trumpf

Der Stärkste überlebt – das ist die Grundregel von Darwins Evolutionstheorie. Charles Darwin selbst sprach vom Überleben des Fittesten, und das heißt nicht, immer nur den dicken Angeber herauszuhängen, sondern schließt auch andere Strategien mit ein. Etwa die enge Zusammenarbeit bei der Jagd, die manche Rudeltiere so erfolgreich macht. Aber wie sieht es mit dem […] Der Beitrag Partnerschaft ist Trumpf erschien zuerst auf wissenschaft.de .

Jugendsozialarbeit in der Corona-Zeit: Familien geraten auch jetzt aneinander

Die offene Jugendarbeit und die Schulsozialarbeit finden in Corona-Zeiten etwas im Verborgenen statt.

Nienhäger mit bewegtem Leben

Die ganze Welt hat der heute 68-Jährige gesehen und darüber auch ein 500 Seiten starkes Buch mit dem Titel „Und ewig lockt die See“ geschrieben.

Corona-Krise: So wehrt sich das Dots in Göttingen

Mitten im Zentrum Göttingens hat sich eine Kulturgaststätte etabliert, die wegen der Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten ist: das Dots. Eine Crowdfunding-Aktion soll Unterstützung bringen.

Konzert vor dem evangelischen Altenheim: Schlager mit Abstand

Die Gruppe „Ivo und seine Mädels“ spielte am Samstag in Gummersbach.

Verschütteter Schulstollen: Noch tagelang war Klopfen und Pochen zu hören

Bei der Einnahme Gemündens Anfang April 1945 wurde der Schulstollen neben dem heutigen Kulturhaus verschüttet. Niemand konnte gerettet werden.

„Man muss seinen Beruf neu erfinden“

Wer für die Kunst lebt, will auch von der Kunst leben können. Das ist schon in normalen Zeiten ein hartes Brot für die meisten Musikerinnen und Musiker, Malerinnen und Maler, Schauspielerinnen und Schauspieler. Wie existenziell bedrohlich für sie die Corona-Krise ist, zeigt eine Umfrage unter einer Reihe bekannter Künstlerinnen und Künstler aus Marburg-Biedenkopf.

Höcke-KritikerAfD-Politiker Junge kündigt Rückzug an

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, Uwe Junge, hat das Ende seiner politischen Karriere bekanntgegeben. Unterdessen geht die parteiinterne Debatte um den „Flügel“ weiter.

Coronavirus: Alle Schließungen und Absagen im Ostalbkreis

Viele Veranstaltungen werden im Ostalbkreis abgesagt, der Grund: die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus. In unserem Ticker erfahren Sie welche Veranstaltungen abgesagt wurden: Stadt Aalen reagiert auf die verschärfte Situation bei Coronavirus-Infektionen im Landkreis und schließt ab Freitag, 13. März, 13 Uhr folgende städtische Einrichtungen: ...

Sonniger Wochenstart: Bis zu 23 Grad am Oberrhein

Der Start in die Osterwoche in Baden-Württemberg wird sonnig und warm. Sonnenschein und bis zu 23 Grad am Oberrhein seien am Montag möglich, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen mit. Im Bergland werden 18 Grad erwartet.

Coronakrise: Sonderweg gescheitert: Japan und Singapur schwenken auf harte Einschnitte um

Im Kampf gegen Corona haben Japan und Singapur bisher versucht, den Alltag so wenig wie möglich einzuschränken. Das ändert sich nun. Auch in Südkorea wächst die Sorge wieder.

Verstappen macht sich über virtuelle Formel 1 lustig

Max Verstappen hat keine Lust auf die virtuellen Rennen der Formel 1.  Während Ferarri-Pilot Charles Leclerc beim eSport-GP von Australien zum Sieg raste , vertrieb sich der Fahrer von Red Bull die Zeit lieber anders.  Wie motorsport-total berichtet, hat Verstappen für die offiziellen Slim-Racing-Events der Formel 1 schlicht nicht viel übrig.  In einem Telefonat mit dem britischen Rennfahrer Lando Norris sagte er, offenbar nicht frei von Häme: "Ich werde da nie mitmachen!" Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in  Apples App Store  (iOS) und im  Google Play Store  (Android)  Norris hätte eigentlich an dem Rennen teilnehmen sollen, viel wegen Internet-Problemen aber aus. Weil er nicht an den Start gehen konnte, rief er stattdessen eben Verstappen an.  Dieser ließ wissen, dass er nicht zur Verfügung stehe. Er nutze gerade eine andere virtuelle Plattform (iRacing), um in der rennfreien Zeit am Ball zu bleiben. 

Kreis Segeberg: Zehn neue Infektionen am Wochenende

Über das Wochenende sind im Kreis Segeberg zehn neue Infektionen mit dem Covid-19-Erreger Sars-CoV-2 hinzugekommen. Erfreulich ist die niedrige Zahl am Sonntag. Und auch die Zahl der Genesenen steigt weiter.

AllSync

AllSync ist eine Synchronisierungssoftware für den PC die Dateien und Ordner spiegelt, sichert, aktualisiert, kopiert, archiviert und synchronisiert. Dieser Download wurde einsortiert unter Download , Backup & Datensicherung .

Kanzleramt bestätigt: Corona-App soll „sehr bald“ in Deutschland starten

Die geplante Handy-App zur Analyse der Corona-Infektionswege ist nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun schon in den kommenden Tagen oder spätestens Wochen einsatzbereit.

Autokino in Marl: Mit diesem Film eröffnen die Loe Studios das Kino

Die Betreiber der Loe Studios eröffnen in der Corona-Krise ein Autokino. Für mindestens zwei Wochen wird das Kino geöffnet sein. Start ist am 6. April. Die Filme stehen auch schon fest.

CBT-Altenheim St. Monika: Zweiter Bewohner aus Heim in Sankt Augustin stirbt nach Corona-Infektion

Ein „hochbetagter Senior“ aus dem CBT-Altenheim St. Monika in Sankt Augustin ist am Wochenende im Krankenhaus gestorben. Das ist der zweite Todesfall nach einer Corona-Infektion in dem Haus an der Husarenstraße.

Home-Spa: Vom Ansatz färben bis zur Maniküre: Beauty-Tipps für zu Hause

Friseursalons und Nagelstudios haben derzeit geschlossen. Doch mit ein paar Tipps gelingt die Beauty-Routine rundum Haare und Nägel auch zu Hause.

Coronavirus in Deutschland: Das sind die Corona-Zahlen nach dem Wochenende

Mittlerweile sind in Deutschland fast 100 000 Corona-Infizierte offiziell registriert. Die Zahlen wachsen weiter stark, wenn auch etwas weniger steil. Und wie steht Baden-Württemberg im Bundesvergleich da?

Regensburgerin Anna-Nicole Heinrich über den Hackathon #glaubengemeinsam

Saisonstart: Strandalm am Silbersee bietet nur Getränke to go

Ausflügler können jetzt am Silbersee in Langenhagen mit dem nötigen Abstand wieder ein Getränk genießen. Wegen der Corona-Pandemie gibt es in der Strandalm derzeit allerdings keine Sitzplätze. Und auch die Küche ist zum Saisonstart außer Betrieb.

Schwerer Wirbelsturm: Zyklon “Harold” trifft den Südpazifik

Der pazifische Inselstaat Vanuatu ist von einem schweren Wirbelsturm heimgesucht worden. Er traf mit 235 Stundenkilometern auf Land. Über Tote und Verletzte ist noch nichts bekannt.

«Vorsorglicher Schritt»: Corona: Premier Johnson verbringt erste Nacht in Klinik

Seit mehr als einer Woche leidet der britische Premierminister an der Lungenkrankheit Covid-19. Nun wurde Boris Johnson ins Krankenhaus gebracht. Noch ist unklar, er seine Amtsgeschäfte weiterführen kann.

„Es gibt Alternativen zum Shutdown“

Um die Wirtschaft nicht nachhaltig zu beschädigen, müsse man überlegen, wie man möglichst schnell zu einer anderen medizinischen Strategie bei der Bekämpfung des Coronavirus kommen könnte, mahnt Lars Feld im Interview mit VDI nachrichten. Der Vorsitzende des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung verweist auf alternative Herangehensweisen. „Südkorea hat die Bewegungsfreiheit seiner Bürger kaum eingeschränkt: […] Der Beitrag „Es gibt Alternativen zum Shutdown“ erschien zuerst auf VDI nachrichten - Das Nachrichtenportal für Ingenieure .

Corona ohne Friseur: So wird selbst Haare schneiden nicht zum Desaster – meistens

Manche Dinge gehen trotz Corona einfach weiter. Haarwachstum zum Beispiel. Die Friseure haben ihre […] Der Beitrag Corona ohne Friseur: So wird selbst Haare schneiden nicht zum Desaster – meistens erschien zuerst auf tip berlin .

Liveblog: Coronavirus in NRW: Die aktuellen Entwicklungen

In Deutschland ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen am Sonntagabend auf mehr als 100.000 gestiegen. In NRW erhöhte sich die Zahl am Wochenende um gut 1100 Fälle. Trotz des frühlingshaften Wetters am Wochenende hielten sich die meisten Menschen in der Region an die Kontaktsperre. Alle aktuellen Entwicklungen in unserem Liveblog.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU: Kribbelnd, heiß und eng umschlungen

In Österreich beginnt heute die Maskenpflicht: Der Standard weiß: Schon bei schamanischen Riten war der Glaube an ihre magische Kraft zentral. Die SZ folgt mit Begeisterung dem Online-Parcours , mit dem die Akademie der Künste durch John Heartfields Leben führt. Die FR würde Raffael noch mehr verehren, wenn er in seine Schule von Athen auch Frauen gelassen hätte. Die Welt vermisst Rainald Goetz . Der Tagesspiegel empfiehlt Eskapismus-Fluff von Dua Lipa .

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU: Fassade eines versteckten Albtraums

In Libération schlägt der Soziologe Michel Wieviorka eine Art politische Graswurzelbewegung vor, um die politische Zukunft nach Corona zu denken.  Die Corona-Krise ist ein Triumph für Viktor Orban , schreibt Gergely Márton , ehemals Redakteur von Népszabadság , in der taz . Thomas Gebauer von "Medico International" fordert in der taz eine "kosmopolitische Solidarität", denn die Krise droht sich nun in armen Ländern zuzuspitzen. Die Autorin Katherine Funke bestätigt das in der SZ für Brasilien . Auch Observer -Kolumnist Kenan Malik findet eine Solidarität, die sich nur auf die " Community " bezieht, nicht ausreichend.

Literatur | Der böse Clown

alfassung von Ganz nebenbei veröffentlichen wollte, so heftig, dass Allen schließlich den Verlag wechseln musste. In Deutschland versuchte eine Reihe von Rowohlt-Autoren Ähnliches: Sie wollten ihre Namen nicht neben Allens im Verlagsprogramm sehen. Rowohlts Antwort darauf bestand nun darin, das Buch schnell herauszugeben. Geschworene wider Willen Die Lektüre rund um den Verlagsstreit in den letzten Wochen brachte außerdem zutage, dass es viele schreibende Menschen gibt, die sich im Fall von Woody Allen wahnsinnig gut auskennen. Auch mich könnte man geradezu zur Gutachterin berufen: Wann, wo, was – ich kann es herbeten. Der Vorwurf von Adoptivtochter Dylan, Allen habe sie missbraucht, als sie sieben war; Allens Bestehen darauf, dass es sich bei diesem Vorwurf um die Erfindung einer rachsüchtigen Mia Farrow handelt, die auf seinem Kaminsims Nacktfotos ihrer damals 22-jährigen Adoptivtochter Soon-Yi fand; die eingestellte Untersuchung; der skandalträchtige Prozess ums Sorgerecht; das zerstörte Verhältnis zu Sohn Ronan Farrow und, und, und. Wobei mir zugleich einleuchtet, dass sich niemand wirklich für meine Schlussfolgerungen interessiert, schließlich stammt mein ganzes Wissen aus zweiter Hand, dem Internet. Gleichzeitig scheint ein Ausweichen immer unmöglicher: Statt sich der Frage zu widmen, ob Woody Allen noch witzig ist oder noch gute Filme macht, sitzt man wie gefangen in virtueller Geschworenen-Klausur, ständig aufgefordert, über Allens Schuld oder Unschuld zu urteilen. Aus dieser Rolle holt einen nun leider auch Woody Allen selbst nicht mehr raus. Zwar geht es erst nach rund der Hälfte von Ganz nebenbei darum, dann aber erzählt Allen umso ausführlicher von seiner Sicht der Dinge, von der Beziehung zu Mia Farrow, ihrem skandalträchtigen Ende und dem langen, langen Schatten, den das Ganze auf sein Leben warf. Die Zusammensetzung sorgt für ein mehr als eig

Farmfree Food | Mikroben werden uns retten

der größten wirtschaftlichen Transformationen seit 200 Jahren. Die heißen Diskussionen über die Vorteile von Ernährung auf Pflanzen- oder Fleischbasis werden durch neue Technologien bald überflüssig. Schließlich stammen dann die meisten Lebensmittel weder von Tieren noch von Pflanzen, sondern von Einzellern. Nach 12.000 Jahren, in denen die Landwirtschaft die Menschheit ernährt hat, könnte sie – bis auf die Obst- und Gemüseproduktion – durch „Präzisionsfermentation“ ersetzt werden, das Brauen von Mikroben, also die Vermehrung von Mikroorganismen, um bestimmte Produkte herzustellen. Ich weiß, bei einigen Leuten wird diese Aussicht Horror auslösen. Auch ich sehe Schattenseiten. Aber es wird in kürzester Zeit passieren. Über der Nahrungsversorgung der Menschheit hängen drohend verschiedene Katastrophen-Szenarien, von denen jedes allein schon schrecklich wäre. Durch klimawandelbedingte, gleichzeitige Hitzewellen und andere Auswirkungen könnte es zu einem „multiplen Kornkammer-Versagen“ kommen, wie Wissenschaftler es nennen. Laut UN ist im Jahr 2050 die Ernährung der Weltbevölkerung nur durch den Einsatz von 20 Prozent mehr Wasser möglich. Aber vielerorts ist dieser bereits ausgereizt: Grundwasserleiter verschwinden, Flüsse versickern, bevor sie das Meer erreichen. Die Gletscher, die die Hälfte der Bevölkerung Asiens versorgen, gehen rapide zurück. Die unvermeidbare, durch bereits ausgestoßene Treibhausgase verursachte globale Erwärmung wird die Regenmenge während der Trockenzeit in kritischen Gebieten wohl noch verringern und so fruchtbare Ebenen in windige Staubwüsten verwandeln. Fleisch ist Fleisch Zudem bedroht eine globale Bodenkrise unsere Existenz, da große Flächen von Ackerland durch Erosion, Verdichtung und Kontaminierung unfruchtbar werden. Es schwinden für die La

Arbeit | Noch mehr schuften

häftigte in dieser Corona-Krisenzeit krank zur Arbeit schleppen und damit eine Gesundheitsgefährdung für ihre Kolleginnen und Kollegen darstellen“, sagt Orhan Akman von Verdi. Zwar habe das Unternehmen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz eingeleitet, berichtet ein Verdi-Vertrauensmann aus Rheinberg: Die Essensausgabe in der Kantine wurde eingestellt, Umkleideräume gesperrt, Pausen entzerrt. Trotzdem stehen beim Schichtwechsel immer noch Trauben von Beschäftigten an den Stempeluhren, das Ansteckungsrisiko sei hoch. Verdi pocht auf weitere Hygienemaßnahmen, das links-aktivistische Bündnis Amazon Workers International fordert die sofortige Schließung aller Amazon-Warenlager bei voller Lohnfortzahlung. Auch bei der Warenlieferung steigt das gesundheitliche Risiko. Der Arbeitstag eines LKW-Fahrers dauert schon in normalen Zeiten oft mehr als 13 Stunden. Im Zuge der Corona-Krise wurde das Sonntagsfahrverbot aufgehoben, Vorschriften zu Lenk- und Ruhezeiten sollen gelockert werden. Der Hintergrund: Um Lohnkosten zu sparen, setzten westeuropäische Logistikunternehmen in den vergangenen Jahren verstärkt auf Fahrer aus Ost- und Mitteleuropa. Die sind formal bei Unternehmen in ihren Heimatländern angestellt, obwohl sie überwiegend Transporte im Westen ausführen. Oft werden die Fahrer wöchentlich mit Minibussen aus Polen an die Einsatzorte in Deutschland gebracht. Wegen der Grenzschließungen und Quarantänevorschriften funktioniert das Modell nur noch sehr eingeschränkt, berichtet Michael Wahl vom DGB-Beratungsprojekt „Faire Mobilität“. Jene, die noch fahren dürfen, müssen nun noch länger arbeiten – und das unter oft katastrophalen hygienischen Bedingungen: „Autohöfe schließen, an Ladestellen werden die Klos für Fahrer abgeriegelt, weil sie ‚betriebsfremd‘ sind. Stattdessen müssen sie dreckige Dixi-Klos benutzen.&#

Freiheit | Sprache der Diktatoren

nten Ausnahmezustand. Deutschland befindet sich aber nicht im Ausnahmezustand, auch wenn dieser Begriff mittlerweile oft zu lesen ist. Selbst der sonst so zurückhaltend argumentierende Virologe Christian Drosten sprach bei Zeit Online davon, „dass wir gesellschaftlich ein Jahr im Ausnahmezustand verbringen müssen“. Doch kann der Staat das Grundgesetz nicht aussetzen. Die einst heftig umstrittene Notstandsverfassung von 1968 hat vielmehr den Zweck, die freiheitlich-demokratische Grundordnung im Falle eines äußeren oder inneren Notstands zu schützen. Allerdings haben die zuständigen staatlichen Institutionen derzeit das Grundrecht der Freiheit der Person nach Artikel 2 Grundgesetz (GG) und der Bewegungsfreiheit nach Artikel 104 GG oder der Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 GG eingeschränkt, um die notwendigen Schutzmaßnahmen zu treffen, legitimiert durch das Infektionsschutzgesetz vom 1. Januar 2001. Ob das als juristische Grundlage ausreicht, ist umstritten. Der in der Vorwoche vorgelegte Änderungsentwurf wurde zu Recht als „Hindenburg-Klausel“ kritisiert. Er hätte den Bund ermächtigt, ein Gesetz ohne die Zustimmung des Bundestages oder Bundesrats per Rechtsverordnung zu ändern. Dieser Passus ist in der Endfassung revidiert worden. US-Notstand bis heute Wichtig ist, dass staatliche Institutionen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit beachten und nicht nach der utilitaristischen Devise „Der Zweck heiligt die Mittel“ handeln. Daher ist es unabdingbar, die besonderen Maßnahmen zeitlich zu befristen. Da die Pandemie möglicherweise lange anhält, ist die Gefahr nicht von der Hand zu weisen, dass beschlossene Sondermaßnahmen partiell zum Normalzustand werden. Dass so etwas möglich ist, bezeugen drei Beispiele. So ist der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 durch Präsident George W. Bush für die USA verkündete Au

Das Familienleben neu organisiert

Der Spielplatz liegt genau gegenüber und ist in Zeiten der Corona-Auflagen dennoch unerreichbar. Die Krise stellt Familien, die ihren Alltag umkrempeln müssen, vor neue Herausforderungen. Mühlacker. An schönen Frühlingstagen wie... Der Artikel Das Familienleben neu organisiert ist hier erschienen Mühlacker Tagblatt .

OPEC diskutiert Fördersenkung: Bescheidenes Einlenken [Online-Abo]

Russland und Saudi-Arabien zeigen sich nun doch bereit zur geringfügigen Reduzierung der Fördermenge. Die für den heutigen Montag geplante Videokonferenz der Erdöl exportierender Länder wurde um einige Tage verschoben.

Mangelnder Schutz vor Coronavirus: Auf engstem Raum

Die Gesundheit von Geflüchteten, die wie in Bremen in Sammelunterkünften leben müssen, ist besonders gefährdet. Protestierende fordern die dezentrale Unterbringung und werden wegen Verstoß gegen Abstandsregeln angezeigt.

Katars Labour City abgeriegelt: Ausgangssperren und Abschiebungen

Für ausländische Arbeiter in Golfstaaten wie Katar und Kuwait gelten strenge Auflagen während des »Lockdowns«. Wer aus Sicht der Behörden dagegen verstößt, wird unter Umständen direkt abgeschoben.

Gegen Zwangsmaßnahmen: Hilfe statt Sanktionen

Die USA sind weit davon entfernt, das Bemühen um einen Sturz missliebiger Regierungen im Zeichen der Coronakrise zurückzustellen. Zuletzt hat Washington seine Sanktionen gegenüber Iran oder Venezuela sogar verschärft

Ohne Corona-Impfung gibt es keine Reisefreiheit

Wien Es wird unwahrscheinlicher, dass die Bregenzer Festspiele im Sommer stattfinden können. Zwar werden nach Ostern erste Einschränkungen gelockert, Großveranstaltungen stünden dabei aber am Ende, sagt Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Interview mit den VN und den anderen Bundesländerzeitungen. Ob ein Sommerurlaub geplant werden könne? „So lange es keine Impfung oder wirksamen Medikamente gibt, wird […]

Erfolgreiche Schuhmacher

Handwerk Mitarbeiter der Gmünder Schuhmachereri Breyer waren erfolgreich beim internationalen Leistungswetbewerb ISS in Wiesbaden. Für Schuhmachergesellin Sabine Breyer und Massschuhmacher in Ausbildung Forian Gesierich (r.) gab es Bronze, für Schuhmachermeister Andy Breyer eine Urkunde. Foto: privat ...

Deutsche Brauwirtschaft: Kurzarbeit, Umsatzeinbrüche und Versorgungsengpässe

Die Corona-Krise wird massive Auswirkungen haben auf die Beschäftigungslage in den deutschen Brauereien. 87 Prozent der Betriebe rechnen mit der Einführung von Kurzarbeit, 18 Prozent mit Entlassungen. Dies ergab eine aktuelle Mitgliederbefragung des Deutschen Brauer-Bundes, deren Ergebnisse in Berlin vorgestellt wurden. Gleichzeitig rechnet fast jede dritte befragte Brauerei perspektivisch mit Personalmangel durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, …

Skandal bei der OB-Wahl und die psychischen Folgen der Ausgangssperre

In dieser Woche sprechen Yvonne Roither und Julia Baumann mit dem Lindauer Psychiater Christian Peter Dogs über die psychologischen Folgen der Ausgangsbeschränkung. Experten und Behörden fürchten durch die soziale Enge auch in Lindau einen Anstieg von häuslicher Gewalt. Auch der Bestseller-Autor Christian Peter Dogs sieht diese Gefahr. Er erklärt, wie Gewalt in Beziehungen überhaupt entsteht und wie man sich vor der Reizüberflutung - auch durch den Partner - schützen kann. Andere Lindauer Paare sind mit dem Gegenteil konfrontiert. Durch die geschlossenen Grenzübergänge zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sie keine Chance, zu einander zu kommen. Und dann war da ja noch eine Oberbürgermeisterwahl, bei der es einen Skandal gab: Ein Stadtrat soll bei der Wahl betrogen haben.

Welzheim: Ehrliche Finderin gibt 1000 Euro bei Polizei ab

Eine 45-jährige Frau entdeckte am Mittwoch, kurz nach 12 Uhr beim Vorbeifahren an der Kreuzung Gschwender Straße / Murrhardter Straße auf dem Gehweg mehrere Geldscheine. Als die Dame anhielt, die Banknoten an sich nahm und zählte, staunte sie nicht schlecht:... Mehr Lesen