„Herr Jung – was halten Sie von Fridays for Future?“

LVZ.de - Alle Meldungen aus dem Ressort Leipzig

Vollsperrung: 19 Jahre alter Waldbröler bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Der junge Mann kollidierte mit dem Wagen eines anderen Autofahrers.

Frau steckt Nachbarn anonym Bananenbrot in deren Briefkästen - Nett gemeinte Geste misslingt völlig

Unerwartet finden Bewohner eines Miethauses in Berlin Bananenbrot in ihren Briefkästen. Doch dann warnt die Bäckerin mit einem Brief vor ihrem Backwerk.

Heikle Schnappschüsse: Was ist beim Fotografieren erlaubt?

Viele Menschen teilen besondere Momente mit Bildern auf Facebook und Co. Aber wo sind die Grenzen? Beispiel Schwimmbad: Dort gibt es viel nackte Haut. Darf man da Fotos machen? Medienexperte Ernst Fricke weiß, wann man die Kamera besser in der Tasche lässt.

Verwirrung um Flugzeugabsturz: Suche nach Wrack unter extremen Bedingungen - Retter in großer Gefahr

Große Sorge im Berchtesgadener Land: Offenbar ist dort am Donnerstag ein Flugzeug abgestürzt. Die Suche in unwegsamen Gelände läuft.

Vinyasa, Iyengar oder Yin - Wer es einmal mit Yoga versuchen möchte, sollte die unterschiedlichen Stile kennen. Was verbirgt sich also hinter den klangvollen Namen?

"Vielleicht probier` ich mal Yoga aus" - so heißt es oft, aber dann bleibt es bei diesem Vorsatz. Denn angesichts des breiten Angebots an Yogastilen ist die Auswahl oft schwierig. Beim Aussuchen kann man sich aber zunächst an seinen eigenen Bedürfnissen und Zielen orientieren, rät die Zeitschrift Shape (Ausgabe 9/2019). Yogastile Wer auf einen durchtrainierten Körper Wert legt und sich gerne richtig ins Zeug legt, kann es zum Beispiel mit Crossfit Yoga oder Vinyasa Yoga probieren. Wie der Name verrät, handelt es sich bei ersterem um eine Mischung aus Crossfit und Yoga: Sprints und Kraftübungen mit Gewichten verbinden sich hier mit Dehnungs- und Entspannungselementen. Bei Vinyasa Yoga stehen fließende Bewegungen im Mittelpunkt. Die anstrengenden Übungen eignen sich gut für den Kraftaufbau. Iyengar Yoga dient der Entspannung Entspannung und Ruhe findet man hingegen eher bei anderen Varianten wie Iyengar Yoga. Neben Präzision spielen auch Hilfsmittel wie Blöcke und Bänke hier eine wichtige Rolle. Diese helfen den Teilnehmern dabei, Positionen länger aufrechtzuerhalten. Mit den Übungen soll die Selbstwahrnehmung verbessert werden. Auch für Yin Yoga sollte man Geduld mitbringen: Die Übungen finden meist im Sitzen und Liegen statt und sollten bis zu sieben Minuten gehalten werden. Dadurch sollen Muskeln, Bänder und Sehnen gedehnt werden.

Diese Großprojekte sind im Wahlkreis 50 geplant

Am 1. September 2019 wählt Sachsen einen neuen Landtag. 16 Wahlkreise liegen in Dresden oder grenzen direkt an die Stadt an. Die DNN stellen sie in einer Serie vor. Heute: Der Wahlkreis 50 – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge 3, der sich von der südöstlichen Stadtgrenze Dresdens bis nach Bad Gottleuba-Berggießhübel erstreckt.

AfD-Spitze: Bundesweites Wahlziel 20%

Die AfD soll nach dem Willen ihres Bundesvorstands mittelfristig zur Volkspartei werden und von jedem fünften Wähler die Stimme erhalten. Die Partei solle bis 2025 "bundesweit mindestens 20 Prozent" erreichen, berichtet das Nachrichtenmagazin... Read more...

CDU schickt Fragenkatalog zur Wohnsituation

In der politischen Diskussion zur Bewertung der Mietwohnraumsituation in Stadt und Landkreis Peine hat die CDU-Kreistagsfraktion jetzt einen Fragenkatalog an die Caritas, die Peiner Heimstätte und den Landkreis Peine geschickt.

Steaks sind tabu: Veganes Sommerfest

Steaks und Bratwürste standen nicht auf dem Speiseplan: Am Tankumsee fand jetzt eine ganz besondere Veranstaltung statt. Veganer aus der Region feierten gemeinsam ein buntes Sommerfest.

Lübeck: Was ist bio beim Bio-Friseur?

Neuer Trend: Den einzigen Bio-Friseur Lübecks testet Minister Bernd Buchholz (FDP) im Selbst-Versuch. Was am Haareschneiden bio ist – und warum daraus ein Beruf werden soll, erklärt ihm die Meisterin.

Lebensmittelkennzeichnung: Bundesregierung fördert Nutri-Score-App

Die Bundesregierung fördert eine neue App, mit der Verbraucher sich die Nutri-Score-Bewertung von Lebensmitteln auf ihrem Smartphone anzeigen lassen können.

Volle Autobahnen erwartet: Rückreiseverkehr in NRW beginnt

Die Sommerferien enden am Dienstag, doch schon am Freitag treten viele Urlauber ihre Rückreise an. Auf Autobahnen, an Bahnhöfen und Flughäfen in NRW könnte es voller werden. Am Wochenende kommen noch zwei Großveranstaltungen dazu.

Brände in Brasilien: Bolsonaro verbittet sich Ratschläge

Tausende Feuer wüten im Amazonasgebiet und bringen die grüne Lunge in Gefahr. Auf der ganzen Welt sorgen sich Menschen um den Regenwald, der als CO2-Speicher für den Kampf gegen den Klimawandel essenziell ist. Für Brasiliens Präsident aber ist das eine innere Angelegenheit.

Brandanschlag: Unbekannte zünden VW in Gützkow an

Sie legten Brandbeschleuniger auf ein Vorderrad, zündeten ihn an und ließen die Flammen den Rest machen. Doch dann bemerkten Zeugen den Brand.

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln

Die Halle des Indoorspielplatzes Kinderwelt an der Hochstraße ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Zum Glück gab es nur einen Leichtverletzten. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Abend. Hier alle Hintergründe.

Strohländle in Leonberg: „Wir wollen Bilder bieten, die in Erinnerung bleiben“

Die Coldplay-Tribute-Band Viva la vida bringt am Samstag beim Strohländle die Lieder des Originals auf die Bühne.

Blick hinter die Kulissen

Als Basis für die erfolgreiche Aufführung „Outside – Das Pornoding“ dienen Interviews mit Menschen, die in den 90ern in den Studios der Pornoproduzenten Teresa Orlowski und Hans Moser gearbeitet haben....

Aderlass bei der Spvgg Ottenau

In der Tischtennis-Badenliga der Männer freut sich die Spvgg Ottenau nach einigen einsamen Jahren wieder auf die Bezirksderbys gegen den Aufsteiger TTF Rastatt. Die Barockstädter komplettierten mit der Meisterschaft in der Verbandsliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Badenliga das wohl erfolgreichste Jahr für den Rastatter Traditionsverein, das das Frauenteam im Vorfeld mit dem Durchmarsch in die Oberliga ankurbelte.

Dudelsack-Klänge sorgen in Breithurst für Aufsehen

Von Martina Fuß Ottersweier - Fremdartige Töne erklingen in Breithurst, im idyllischen, ruhigen Ortsteil von Unzhurst am Rande des Waldhägenich. Es klingt, nun ja, als wären Schotten eingezogen. Ist das etwa Dudelsack-Musik? Wo kommt sie her und wer spielt diese fremdartige Musik - nicht nur einmal, sondern mittlerweile jeden Abend?

Lehren des 1. Spieltags

Erste Spieltage haben für gewöhnlich noch nicht allzu viel Aussagekraft. Dennoch gibt es Tendenzen & Eindrücke derer sich unser Anschwitzen-Stammtisch in der aktuellen Episode annimmt. Filippo Cataldo, Jakob Fandrey, Felix Alex & Emin Hohl sprechen über den Stolperstart des FC Bayern, den Königstransfer von Philippe Coutinho, Dortmunds Meisterschaft-Ambitionen & den VfB Stuttgart vor dem Auswärtsspiel in Aue.

„Landschaft & StillLeben“ in der Carl-Lohse-Galerie

Am Freitag, den 23. August 2019, 19 Uhr, wird die nächste Ausstellung in den Räumen der Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda, Dresdner Straße 1, eröffnet. Irene Morgenstern präsentiert bis 13. Oktober 2019 ihre Werke unter dem Motto „Landschaft & StillLeben“. Nach Ausstellungen u.a. im Stadttheater Kamenz, Fortbildungswerk Bischofswerda und Rathaus Königsbrück folgt nun ihre Exposition in der Carl-Lohse-Galerie. …

Helene Fischer sorgt mit gewagtem Foto für eine Menge Aufsehen - „Sie war sich dessen bewusst“

Helene Fischer gilt als perfekte Frau, die vieles tut, um ihr Image zu pflegen. Doch jetzt traf sie eine ungewöhnliche Entscheidung, die für ordentlich Aufregung bei ihren Fans sorgte. Nun gibt es weitere Hintergründe.

Werder verhandelt wegen Bentaleb!

Dieser Transfer wäre zwar nicht ohne Risiko - aber vor allem wäre es eine große Chance für Werder. Und die wollen die Bremer nutzen! Jetzt laufen die Verhandlungen mit Schalke wegen Nabil Bentaleb.

Video: Regenwaldbrände in Südamerika: Macron ruft "Notfall" aus

Das Gebiet der Flammen erstreckt sich längst nicht mehr nur auf das Amazonasgebiet. Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro ätzt weiterhin gegen Brandstifter. Ihm fehlen die Mittel.

Affront im Élyséepalast: Johnsons Schuh erregt die Gemüter

Es ist nur ein flüchtiger Moment, doch im digitalen Zeitalter verbreiten sich die Bilder aus dem Pariser Élyséepalast rasant. Bei seinem Besuch in dem ehrwürdigen Gebäude stellt Großbritanniens Premierminister seinen Schuh auf einen Tisch. In den sozialen Medien hagelt es Kritik.

Grüne fordern neuen Generalplan Küstenschutz für MV

In kurzer Folge wurde Mecklenburg-Vorpommern in der jüngsten Vergangenheit von gleich zwei schweren Sturmfluten getroffen. Die Schäden waren groß. Doch dem Land fehlt nach Ansicht der Grünen ein Gesamtplan, den Herausforderungen zu begegnen.

Schäfer-Gümbel will Vermögenssteuer wieder einführen

Die Vermögenssteuer wird hierzulande schon lange nicht mehr erhoben - doch das will der kommissarische SPD-Chef Schäfer-Gümbel laut Medienbericht nun ändern. Multimillionäre und Milliardäre sollen zur Kasse gebeten werden.

Nächster Anbieter kommt: Mit Bird startet der Marktführer für E-Scooter in München

Ab Montag startet der nächste E-Scooter-Anbieter in München: Der Marktführer Bird kommt in die Landeshauptstadt - mit einem eigens entwickelten Roller.

Das sind die heimlichen Stars am Potsdamer Hans Otto Theater

Sie stehen stundenlang auf der Bühne, aber den Applaus bekommen andere: Das ist das Schicksal von Statisten. Zum Start der neuen Saison am Potsdamer Hans Otto Theater dürfen sie nun hier im Rampenlicht stehen.

Zu wenig Besucher: Was der neue Träger mit der Heimbacher Kirche vorhat

Evangelisches Gotteshaus in Heimbach wird entwidmet, aber weiterhin genutzt.

„Herr Jung – was halten Sie von Fridays for Future?“

Am Wochenende geht auf dem Augustusplatz das LVZ-Kinderfestival über die Bühne. Aus diesem Anlass konnten drei junge Leipziger den Oberbürgermeister interviewen. Sie erfuhren, was der Stadtchef für die eigene Fitness tut – und wie er zur Fridays-for-Future Bewegung steht.

Stau auf der B 29 : Von Essingen nach Aalen ist jetzt dicht

Aalen/Essingen. Um 9 Uhr sollte die B 29 von Essingen nach Aalen gesperrt werden. Schon kurz vor 9 Uhr steht der Verkehr in Richtung Aalen auf mehrere Kilometer. Rund 45 Minuten dauert`s länger, meldet unser Redakteur, der selbst im Stau steht. Ortskundige werden gebeten, die Strecke weiträumig zu umfahren. Die Sperrung werde laut Landratsamt bis ...

Fahrer eingeklemmt: Gegen Erdwall gekracht – im Maisfeld gelandet

Die Feuerwehr musste den Verletzten aus dem Fahrzeug herausschneiden.

FDP will Untersuchungsausschuss-Gesetz ändern

Wegen der Debatte um den Umgang mit Aussagen aus nicht öffentlichen Sitzungen des Untersuchungsausschusses zur Rocker-Affäre will die FDP das entsprechende Landesgesetz reformieren. „Wir werden umgehend einen Gesetzesentwurf vorbereiten, den wir mit unseren Koalitionspartnern abstimmen werden“, sagte FDP-Obmann Jan Marcus Rossa.

1. FC Köln: Auf geht`s! Volksfest!

Der 1. FC Köln war vergangene Saison eine Art FC Bayern der zweiten Liga - orientiert sich aber nun an Paderborn und Augsburg. Sechs Abstiege haben das Selbstverständnis des Klubs verändert.

Überfall auf Juweliergeschäft: Ex-Justizbeamter verurteilt

Ein ehemaliger Justizbeamter ist wegen eines Überfalls auf ein Juweliergeschäft in Hamburg-Eppendorf zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Das bestätigte eine Gerichtssprecherin am Freitag. Die Kammer sei bei ihrem Urteil am Donnerstag von einer geplanten Tat ausgegangen. Das Motiv für den Überfall blieb dabei weiter im Unklaren.

Der unbekannte Limes

Das Römische Reich, welches sich einst vom Hadrianswall im heutigen Nordengland bis nach Mesopotamien erstreckte, sicherte seine Grenzregionen mithilfe von Befestigungssystemen ab, welche als limites (singular: limes) bezeichnet werden. Während im deutschsprachigen Raum dabei hauptsächlich an den Obergermanisch-Rätischen Limes gedacht wird, dürfte weniger bekannt sein, dass die Römer ihr Reich auch im Orient mithilfe eines […] Der Beitrag Der unbekannte Limes erschien zuerst auf wissenschaft.de .

Wochenmärkte in Marl verlieren ihre Urgesteine

Die Marler Wochenmärkte verlieren ihre bekannten Gesichter: Vier Händler verabschieden sich in diesem Sommer in den Ruhestand.

Interview | Das Zimmer zur Seele

immer etwas Künstlerisches machen, wusste aber, dass man davon in der Regel nicht leben kann. Als Therapeut hört man den ganzen Tag zu, nimmt Dinge in sich auf. Mit der Fotografie gestalte ich etwas, das sich in meinem Innern formt und gebe es weiter. Ich muss nicht sitzen, kann mich bewegen. Es macht mir Spass, und das Fotografieren liegt auch bei uns der Familie. „New Yorker sind sehr intensive Menschen“ Sie kommen aus dem hessischen Marburg und praktizieren seit zwanzig Jahren in New York. Wie kam das? Während meines Medizinstudiums in Berlin lernte ich meine amerikanische Frau kennen. Danach habe ich einige Praktika an New Yorker Krankenhäusern, Los Angeles und Philadelphia absolviert. Die in Amerika sehr praxisorientierte Ausbildung hat mich gereizt, aber auch die Aussicht, in New York zu leben. Die New Yorker sind sehr freundliche, aber auch sehr intensive Menschen. In welcher Sprache träumen Sie? Das frage ich mich auch immer wieder. Ich glaube, meistens in Englisch. Wenn ich auf Deutsch träume, sind die Träume oft signifikanter. Ich führe ein Traumtagebuch. Als Künstler kann man ja viel aus seinen Träumen lernen. Empfinden Sie einen Unterschied in der therapeutischen Sprache zwischen deutsch und englisch? Wenn ich in meiner Muttersprache mit einem Patienten spreche, ist es emotionaler. Viele deutsche Metaphern und Redewendungen sind einfach klasse. Viele Europäer idealisieren New York als ein Paradies. Was bedeutet es, in New York wirklich zu leben? Man kann sich in New York sehr schnell heimisch fühlen. Man fällt als Neuankömmling nicht auf, denn es ist eine Einwandererstadt. Man ist umgeben von Akzenten aus aller Welt. New York ist elektrisierend, hat eine unglaubliche Energie. Es gibt ein unüberschaubares kulturelles Angebot und fantastische Restaurants. Wenn man hier lebt, kann es bald stören, dass die Stadt sehr laut ist, vollgepackt mit Menschen und mit tosendem Verkehr. Wohnungen sind sehr teuer. Wer hier heute als Kind aufwächst und keine wohlhabenden Eltern hat, kann sich als Student kaum leisten hier zu bleiben. Die Stadt sorgt nicht für ihre eigenen Kinder. Das finde ich schlimm. In New York geht es für viele Menschen tagtäglich ums finanzielle Überleben. „Insbesondere Minoritäten sorgen sich“ Mit welchen Problemen kommen die Menschen zu Ihnen? Viele Menschen suchen mich wegen Ängsten, depressiven Verstimmungen oder Panikattacken auf. Schlaflosigkeit ist eine Epidemie. Oft gibt es Probleme mit dem Partner oder einem sadistischen Boss. Ich behandele viele Patienten mit ADHS, weil ich darauf spezialisiert bin. Bemerken Sie gesellschaftliche Veränderungen anhand der Symptome Ihrer Patienten? Ja, ich habe Patienten, insbesondere Minoritäten, die sich aufgrund der aktuellen Regierung große Sorgen machen. Einige meiner Patienten sind im letzten Jahr weggezogen, mitunter zurück nach Deutschland. Der schweizer Autor Rolf Dobelli legt im Herbst sein neues Buch News Diät (Piper) vor. Macht das Trommelfeuer aus News krank? Das ist definitiv ein Problem. Die Menschen werden durch ihre Smartphones pausenlos mit negativen Nachrichten überflutet. Die News werden dramatisiert, da geht es um die Einschaltquoten, die „Clicks“. Eine News Diät ist da sicher sehr heilsam. Mark Epstein Foto: Sebastian Zimmermann, MD - www.fiftyshrinks.com Pamela Thorp Foto: Sebastian Zimmermann, MD - www.fiftyshrinks.com Maria Taveras Foto: Sebastian Zimmermann, MD - www.fiftyshrinks.com Mark Epstein Current Slide Pamela Thorp Maria Taveras Merken Sie in Ihrer Arbeit noch die Auswirkungen von 9/11? Indirekt, ja. Im Erstgespräch stellt sich manchmal heraus, dass Patienten vor achtzehn Jahren in Tribecca oder Brooklyn Heights wohnten, alles hautnah miterlebt haben und ihre traumatischen Erinnerungen mit sich herumtragen. Ich arbeitete damals in einem Krankenhaus in der Bronx und sah auf dem Dach stehend, dass die Twin Towers wie Schlote qualmten. Den noch wochenlangen metallischen Geruch, werde ich nie vergessen. Was bedeutet Einsamkeit in einem Schmelztiegel wie New York? Die Einsamkeit in New York ist groß. Es ist unwirtlich hier, wenn man kein soziales Netzwerk hat. Ich hatte Kollegen in Einzelpraxen, die sich so isoliert fühlten, dass sie die Praxis aufgaben, um wieder umgeben von Kollegen in der Klinik zu arbeiten. Ich teile mir die Praxis mit einer anderen Therapeutin und treffe mich regelmäßig mit Kollegen zum Lunch, um rauszukommen. Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus? Ich starte mittlerweile erst gegen 10 Uhr morgens, um die Rushhour in der U-Bahn zu vermeiden. Im Schnitt sehe ich acht Patienten pro Tag. Es gibt auch Kollegen, die dreißig Patienten am Tag behandeln. Das schließe ich für mich aus, das würde ich nicht durchhalten. „Ich habe eine Sliding Scale “ Was kostet eine Stunde bei Ihnen? Ich habe eine Sliding Scale , passe mein Honorar also an die finanzielle Situation der Patienten an. Arbeitslose und Studenten zahlen weniger, und diesen Umstand gleiche ich mit gut betuchten Patienten wieder aus. Meinen Sie, es gibt eher Fortschritte, wenn Patienten selbst dafür zahlen müssen? Das kann man so allgemein nicht sagen. Fest steht jedoch, wenn die Kassen den Psychiater schlecht bezahlen, wird dieser versuchen, mehr Patienten einzubestellen, um ein bestimmtes Gehalt zu sichern. Quantität statt Qualität. Das kann sich auf die Behandlung und deren Erfolg niederschlagen. Wann bezahlt man bei Ihnen? Und wie fühlt sich für dieser Bruch von einfühlsamer Beziehung zu Kreditkarte einlesen an? Meine Therapie-Patienten bekommen alle vier Wochen eine Rechnung. Wenn ich Patienten nur alle paar Monate einbestelle, um ihre Medikamente abzustimmen, zahlen sie nach der Sitzung wie bei jedem anderen Arzt auch. Wie gehen Sie mit fordernden und reichen Patienten um? Die gibt es wirklich, ja. Patienten, die mir z.B. im Urlaub Textmessages schreiben. Da muss man klare Grenzen ziehen. Manchmal wollen gerade die reichen Patienten bei den Preisen handeln, als hätten sie kein Geld. Reichtum ist kein Schutz vor Neurosen. Die Frage muss leider kommen: Geht es Donald Trump psychisch gut? Das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Er müsste zu mir in die Sprechstunde kommen. Geht es einem angeberischen Menschen, der mit Hasstiraden aufwartet, gut? Hat Ihr Lebensalter Sie zu einem noch besseren Therapeuten gemacht? Ich denke schon. Je mehr Erfahrung man sammelt, je mehr Menschengeschicke man kennenlernt, desto tiefer kann man in die Psyche eines Menschen schauen. Wenn Sie sich eine Wunschpraxis an einem frei zu wählendem Ort bauen dürften, wo wäre die und wie sähe die aus? Als ich Dr. Yalom besucht habe, war ich beeindruckt von seiner Praxis, die umgeben war von Bäumen, Sträuchern, Blumen und Grass. Nach zwanzig Jahren New York, würde ich gerne in einem Gartenhaus arbeiten, umgeben von Natur, die ich mit meinem Patienten vom Fenster aus genießen kann. Info Fifty Shrinks Sebastian Zimmermann , W. Kohlhammer 2019, 116 S., 49€ www.fiftyshrinks.com Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe des Freitag . ..

Arbeitsmarkt: Geht das deutsche Job-Wunder zu Ende?

Jahrelang kannte der deutsche Arbeitsmarkt nur eine Richtung: rasant aufwärts. Wegen internationaler Handelsstreitigkeiten und der Brexit-Dikussion zeigen sich jetzt aber erste Bremssignale. Wie geht es weiter?

AOK stärkt Standort Rastatt

Rastatt (ema) - Wer nach langer Zeit mal wieder das AOK-Kundencenter in Rastatt betritt, wird sich etwas wundern. Nicht nur der Eingangsbereich präsentiert sich nach einer kräftigen Frischzellenkur in ganz neuer Atmosphäre. Auch der neue Anbau mit viel Glaselementen gibt der Niederlassung ein neues Gepräge. Kein Wunder: Acht Millionen Euro hat sich die Krankenkasse das im März 2016 gestartete Großprojekt kosten lassen.

Dates in Stuttgart: So läuft das hier

Großstädte sind immer mehr als die Ansammlung ihrer Einwohner. Sie haben ein bestimmten Charme oder stehen symbolisch für etwas. Auch gewisse Gepflogenheiten können sich in Städten etablieren und zu wichtigen Dingen werden, die es zu beachten gilt. Dies alles gilt... Mehr Lesen

Musik der Großstadt auf dem Land: Boyens Medien Podcast #34

Zum achten Mal findet in Meldorf das Frequenzen-Festival statt - keine Selbstverständlichkeit, denn das Festival wird von Ehrenamtlern auf die Beine gestellt.  Nach dem erfolgreichen Comeback im vergangenen August nehmen die Festivalmacher nun erneut Anlauf. Einmal mehr holen sie die Musik der großen weiten Welt in die Kleinstadt und locken damit Besucher aus dem ganzen Land an. Sogar Hamburger - für gewöhnlich gesegnet mit einem üppigen kulturellen Angebot - verschlägt es regelmäßig nach Meldorf, wenn Frequenzenzeit ist. Im Gespräch mit Michael Behrendt blicken Ellen Hinrichs und Andreas Guballa vom Organisatoren-Team auf die Herausforderungen, die ein solches Festival mit sich bringt, das auch diesmal eintrittsfrei ist. Wie lassen sich Bands nach Meldorf locken, wie gehen sie das Thema Nachhaltigkeit an und: warum sollte man heute unbedingt dabei sein?

Ganz harte Schule: Unbedingt anders

Unsere Kinder sind voll auf Konsum gedrillt. Wenn sie nicht selbst darauf kommen, sorgen wir Erwachsenen dafür, denn wir beschenken sie gerne - und wollen auf keinen Fall, dass sie weniger gut dastehen als andere. Vor allem in der Schule.

Tödlicher Sturz beim Reiten

Mechtersen. Eine Reiterin ist am Donnerstagabend tödlich in Mechtersen verunglückt. Das bestätigt Polizeisprecher Kai Richter. Nach ersten Ermittlungen der Beamten war die 54-Jährige gegen 19 Uhr mit einer Freundin unterwegs. Das Tier der Vögelserin habe gescheut, sie sei unglücklich gefallen – jede Hilfe kam zu spät. ca

Tote Mädchen lügen nicht Staffel 3: Ab sofort auf Netflix verfügbar

Tote Mädchen lügen nicht Staffel 3 beantwortet die Frage, wer Bryce Walker getötet hat. Ab sofort könnt ihr euch alle 13 Folgen bei Netflix ansehen.

Nach Tod von Siebenfach-Mutter aus der Eifel : Urne stand wochenlang im Bauhof

Bestatter half, dass die Verstorbene jetzt endlich ihre letzte Ruhe finde.

Grüne Lunge in Gefahr: Brände in Brasilien: Bolsonaro verbittet sich Ratschläge

Angesichts der besorgten Reaktionen auf die verheerenden Waldbrände im Amazonasgebiet hat sich Brasiliens Staatsführung Ratschläge aus dem Ausland verbeten.

Handelsblatt-Führungskraft Kerstin Jaumann spricht jetzt für Ergo

Sie war zuletzt Kommunikationschefin der Handelsblatt Group.

Öffnungszeiten und Preise: So sieht das Freibad-Angebot im Nordosten aus

Sommer, Sonne, Hitze: Da lohnt sich die Abkühlung im Freibad. Wer gern draußen schwimmen möchte, findet hier eine Übersicht der Freibäder im Nordosten der Region –mit Preisen, Öffnungszeiten und Ausstattung.

Ifo-Institut: Irland wäre am stärksten von No-Deal-Brexit betroffen

Verlässt Großbritannien die EU ohne Abkommen, könnte das Wohlstandsniveau in Irland deutlich sinken. Laut einer Studie des Ifo-Instituts würde Asien hingegen profitieren.

Diskussion in der Düsseldorfer Arena: Bademeister aus dem Rheinbad beklagt regelmäßige Beleidigungen

Ein Schwimmmeister aus dem Rheinbad berichtete bei einer Bürgerveranstaltung über seinen belastenden Alltag. Landesminister Joachim Stamp hatte wegen der Räumungen des Bades zu einem "Wertedialog" nach Düsseldorf geladen.

Bundesregierung: Das Exit-Risiko: Wie die SPD auf einen Ausstieg aus der GroKo zusteuert

Die SPD-Mitglieder entscheiden über ihre neuen Vorsitzenden – und indirekt über die Zukunft der Regierung. Denn die meisten Kandidaten wollen raus aus der GroKo.

Empörung in sozialen MedienSexismusvorwürfe: Fleischlieferant bricht Werbekampagne ab

Das Fleischunternehmen „Der Steaklieferant“ hat nach empörten Reaktionen in den sozialen Netzwerken eine Werbekampagne eingestellt. Plakate mit dem Slogan „So schön wie eine Frau. Schmeckt nur anders“ seien überklebt worden, sagte ein Unternehmenssprecher. Der Deutsche Werberat lobte den Schritt.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU: Anthropologisches Monstrum

Die NZZ entdeckt bisher unbekannte, expressionistische Zeichnungen von Franz Kafka . In der Welt erklärt Konstantin Khabensky , weshalb er für seinen Film "Sobibor" unbedingt den Massenmord in den Gaskammern zeigen muss. Die Berliner Zeitung lernt, wie man Geschichte tanzt. Tagesspiegel und Nachtkritik berichten von der Rufmordkampagne gegen Adolphe Binder . Und Zeit Online lauscht den Scheußlichkeiten der Taylor Swift .

Universität kündigt neues Wahlverfahren an

Die Universität Göttingen muss mit einer längeren Vakanz des Präsidentenamtes rechnen. Die Hochschule hat ein neues Wahlverfahren angekündigt.

Ina Schilling stellt im Kunstfenster Hersbruck aus

HERSBRUCK – Rot, Ocker, Weiß, Schwarz, Ina Schilling hat ihre Palette stark eingeschränkt, nicht aber den Reichtum der Erfahrungswelt von Frauen, die sie in ihren… Der Beitrag Ina Schilling stellt im Kunstfenster Hersbruck aus erschien zuerst auf N-LAND .

YouTube löscht 210 Kanäle: Propaganda gegen Hongkong

Fake News, Stimmungsmache, koordinierte Netzwerke – die Propaganda gegen Demonstrant*innen in der ehemaligen Kronkolonie ist nun auch YouTube aufgefallen. mehr...

Brandserie in Hammelburg: 12 Fahrzeuge in Flammen - Hubschrauberfahndung in der Nacht

In der Nacht auf Freitag ist es in Franken zu einer Brandserie gekommen. Die Feuerwehr war mehrfach im Einsatz. War es Brandstiftung?

AG Rintelner Sportvereine: Drama um Deckberger Sprotplatz geht weiter

50 Sportvereine gibt es im Rintelner Stadtgebiet, von denen sich 20 der Arbeitsgemeinschaft (AG) Rintelner Sportvereine angeschlossen haben – sehr zu ihrem Vorteil. Unter anderem bekommen der SC Rinteln und der TSV Exten neue Flutlichtanlagen. Das Drama um den Deckberger Sportplatz geht derweil weiter. 

Projekt im Fichtelgebirge: Suche nach dem besten Souvenir

BAD BERNECK. „Souvenirs, Souvenirs, kauft, ihr Leute, kauft sie ein“, sang einst Bill Ramsey. Im Fichtelgebirge – Beispiel Bad Berneck - funktioniert das mit dem Kauf aktuell nicht so recht. Ein paar Postkarten, im Winter mal Pfeffernüssla, verkauft die Touristinfo an Gäste; bei Schreibwaren Münch gehen ab und an Kühlschrankmagneten mit Motiven aus der Stadt oder Fichtelgebirgstassen über den Ladentisch. „Alles nicht der Renner“, sagt Florian Fraaß von der Touristinfo. Das soll sich bald ändern. Rund 30 Kreative wollen demnächst im ehemaligen NKD im Maintalcenter zeigen und schaffen, was sie sich unter einem regionalen Souvenir aus dem Fichtelgebirge vorstellen. Dem oder den Besten winkt dafür ein Preis.

Jo-Achim Hamburger: Meine Gedanken zum Israelsonntag

Jo-Achim Hamburger Am zehnten Sonntag nach Trinitatis, elf Wochen nach dem Pfingstfest, wird in der Evangelischen Kirche in Deutschland der "Israel-Sonntag" begangen, der das Verhältnis von Christen und Juden zum Thema hat. Jo-Achim Hamburger, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg, wünscht sich eine Neukalibrierung in der Diskussionskultur in unserer Gesellschaft, was Israel angeht.

Jefferies belässt RWE auf `Hold` - Ziel 20 Euro

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für RWE nach einem Treffen mit dem Finanzchef auf "Hold" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Das Management sei zuversichtlich, dass der wegweisen...

Trial-Ass Nina Reichenbach ist in Italien gefordert

Das 20-jährige Trial-Ass Nina Reichenbach tritt an diesem Wochenende beim zweiten Weltcup-Rennen im italienischen Val di Sole an. Dort will sie nach dem zweiten Platz beim Auftakt wieder ganz nach... Der Artikel Trial-Ass Nina Reichenbach ist in Italien gefordert ist hier erschienen Mühlacker Tagblatt .

Erste Tandem-Pilotinnen am Merkur

Baden-Baden (red) - Seit Mitte August gehen am Merkur die ersten Gleitschirmfliegerinnen mit Passagieren an den Start. Die erfahrenen Pilotinnen Anke Thede (44, aus Karlsruhe) und Antonia Bohner (34, aus Linkenheim) haben als erste Frauen des Gleitschirmvereins Baden die Passagierfluglizenz vom Deutschen Hängegleiter- Verband (DHV) erhalten.

Besondere Zeitdokumente

Von Markus Mack Forbach - Archive seien für sie sehr spannend, berichtet Forbachs Bürgermeisterin Katrin Buhrke. Deshalb fand sie des Öfteren den Weg in die Kellerräume des Rathauses und entdeckte dort ein Buch, das ihr Interesse weckte: Eine Chronik, die der damalige Bürgermeister Otto Fritz im September 1919 begonnen hatte. Archivar Helmut Müller erkannte die Seltenheit des äußerlich unscheinbaren Buchs. Es ist eine Mischung aus Weltgeschehen und Vorkommnissen im Ort. Bei seiner Arbeit im Gemeindearchiv entdeckte er weitere Raritäten: Zwei Plakate aus der Zeit der Revolutionskriege aus dem Jahr 1793. .

So bedeutsam ist Gmünds Heiliges Grab

Schwäbisch Gmünd. Baubürgermeister Julius Mihm bezeichnete es als "wahren Schatz": das Heilige Grab im Kapellenumgang des Heilig-Kreuz-Münsters. Die Restauratorin Friederike Fischer legte im Frühjahr nach einer umfassenden Restaurierung der Figuren dar, dass das Ensemble aus Trauernden, Engel und Grabmal die zweitälteste noch existierende ...

Lahr: Investoren: Breite Front gegen Übernahme durch die Chinesen

Stadträte lehnen Verkauf strikt ab. Auch OB-Kandidaten und Martin Herrenknecht äußern sich sehr kritisch.